Semantisches HTML

Was bedeutet "Semantisches HTML-Markup"?

Der Begriff semantisch leitet sich ab von Semantik.

Im allgemeinen zeichentheoretischen (semiotischen) Sinn ist die Semantik die Theorie der Bedeutung von Zeichen.

Dieses Zitat sagt uns jetzt nicht viel, doch wird bereits klar, das wir es hier mit der Bedeutung von Sprachelementen zu tun haben.

Auf die Ebene der HTML-Auszeichnung herabgeholt, bedeutet Semantik die Auszeichnung eines bestimmten Textknotens in einem HTML-Dokument mit demjenigen Element, das die inhaltliche Bedeutung des Textknotens (im Gesamtzusammenhang des Textdokuments, wie auch absolut) am ehesten wiederspiegelt.

HTML stellt eine Vielzahl von Elementen zur Verfügung, die, über eine bestimmte Art der Darstellung durch den Webbrowser hinaus, Aussagen über die Bedeutung des damit ausgezeichneten Textes machen. Die Zahl dieser Elemente ist jedoch, im Vergleich zu XML, beschränkt. Darüber hinaus liefert HTML auch viele "neutrale" Elemente, die keinerlei Aussage über die Bedeutung des umschlossenen Textes zulassen.

In der Praxis ist man dazu herausgefordert, genau zu überlegen, welches der zur Vefügung stehenden Elemente im vorliegenden Einzelfall das zu wählende darstellt. Dies ist oft keine leicht zu bewältigende Aufgabe.


Schlechte semantische Praxis

Es gab einmal eine Zeit, da (aber auch heute noch, leider!) wurde mit HTML-Elementen oft ohne Rücksicht auf deren (semantische) Bedeutung ausgezeichnet. Elemente zur Auszeichnug wurden nach optischen Gesichtspunkten ausgewählt; da mit den Elementen eine bestimmte Art der Hervorhebung durch den Browser einhergeht, welche damals mit anderen Mitteln (CSS) nicht zu erreichen war, wurden oft "inhaltlich nicht passende" Elemente zweckentfremdet um z.B. eine Einrückung oder besonders fette Schrift mit großen Randabständen zu erzielen.


Wichtige Vorteile von semantischem HTML-Markup

Von den zahlreichen Vorteilen, die semantisches Markup mit sich bringt, hier einige der wichtigsten:

Ein nach semantischen Regeln ausgezeichntes HTML-Dokument...
  • ... wird in Textbrowsern, neuartigen Anzeigemedien und auch bei deaktivierter CSS-Unterstützung so angezeigt, dass dem Betrachter die Struktur des Dokuments auf den ersten Blick verständlich ist,
  • ... macht den Text auch für automatische Lesegeräte (Suchmaschinen) leichter lesbar,
  • ... führt Autoren automatisch zu einer auf das Wesentliche reduzierenden Schreibweise,
  • ... zwingt Autoren geradezu zu einer übersichtlichen und verständlichen Gliederung ihrer Gedanken,
  • ... führt automatisch zu einem deutlichen Schrumpfen der Dateigröße und somit zu schnelleren Ladezeiten,
  • ... erleichtert ungemein die fortlaufende Pflege des Textes.

Weitere Artikel zum Thema semantisches HTML, die Sie interessieren könnten: